Impressum DR.SCHLAPPIG +SOZIEN

Industriestraße 24 | 35684 Dillenburg
Tel.: 02771 / 83 84 - 0
Fax: 02771 / 83 84 85
mail (at) dr-schlappig.de 
www.dr-schlappig.de

USt-Ident-Nr.: DE 814596009

Sozien:
Diplom-Kaufmann
Dr. Manfred Schlappig *
Wirtschaftsprüfer + Steuerberater

Diplom-Kauffrau
Petra Schlappig-Klockhaus *
Wirtschaftsprüferin + Steuerberaterin

Steuerberater + Rechtsanwalt
Dr. Thomas Brass
Fachanwalt für Steuerrecht 

Diplom-Finanzwirt
Ulrich Benner
Steuerberater

Diplom-Kaufmann
Kersten Christian Droste
Wirtschaftsprüfer + Steuerberater

Diplom-Kaufmann
Jens-Michael Wolf
Wirtschaftsprüfer + Steuerberater

Dipl.-FinW.
Michael Roth
Steuerberater

* Prüfer für Qualitätskontrolle nach 
§ 57a Abs. 3 WPO

WESTTREU GmbH

Industriestraße 24 35684 Dillenburg
Tel.: 02771 / 83 84 30
Fax: 02771 / 83 84 85
mail (at) westtreu.de 
www.westtreu.de

Handelsregister:
Amtsgericht Wetzlar HRB 3034
USt-Ident-Nr.: DE 112638473

Geschäftsführer:
Diplom-Kaufmann
Dr. Manfred Schlappig *
Wirtschaftsprüfer + Steuerberater

Diplom-Kauffrau
Petra Schlappig-Klockhaus *
Wirtschaftsprüferin + Steuerberaterin

Diplom-Kaufmann
Kersten Christian Droste *
Wirtschaftsprüfer + Steuerberater

Diplom-Kaufmann
Jens-Michael Wolf
Wirtschaftsprüfer + Steuerberater

* Prüfer für Qualitätskontrolle nach 
§ 57a Abs. 3 WPO

Mitglied bei Business Audit Network eine Kooperation unabhängiger Wirtschaftsprüfer

Berufsrechtliche Regelungen für Wirtschaftsprüfer sind:

  • Gesetz über eine Berufsordnung der Wirtschaftsprüfer (Wirtschaftsprüferordnung, WPO)
  • Verordnung über die Berufshaftpflichtversicherung der Wirtschaftsprüfer, etc. (WPBHV)
  • Satzung der Wirtschaftsprüferkammer über die Rechte und Pflichten bei der Ausübung der Berufe des Wirtschaftsprüfers und des vereidigten Buchprüfers (BS WP/vBP)
  • Satzung für Qualitätskontrolle (SaQK)

Berufsrechtliche Regelungen für Steuerberater sind:

  • Steuerberatungsgesetz (StBerG)
  • Durchführungsverordnung zum Steuerberatergesetz (DVStB)
  • Berufsordnung der Steuerberater (BOStB)
  • Vergütungsverordnung für Steuerberater, Steuerbevollmächtigte und Steuerberatungsgesellschaften (Steuerberatervergütungsverordnung - StBVV)

Berufsrechtliche Regelungen für Rechtsanwälte sind:

  • Bundesrechtsanwaltsordnung (BRAO)
  • Berufsordnung der Rechtsanwälte (BORA)
  • Fachanwaltsordnung (FAO)
  • Berufsregeln der Rechtsanwälte der Europäischen Gemeinschaft
  • Rechtsanwaltsvergütungsgesetz (RVG)

Die berufsrechtlichen Regelungen sind im Buchhandel erhältlich bzw. können bei den jeweils zuständigen Kammern eingesehen werden:

Berufshaftpflichtversicherung für die Tätigkeit als Wirtschaftsprüfer, Steuerberater, Rechtsanwalt:

  • Die Berufshaftpflichtversicherung besteht bei der HDI-Gerling Industrie Versicherung AG, Hannover.
  • Räumlicher Geltungsbereich:

I. Für Wirtschaftsprüfer:

1.) Deutschland

2.) Europäisches Ausland, Türkei und die Staaten auf dem Gebiet der ehemaligen Sowjetunion einschließlich Litauen, Lettland und Estland:

Versichert sind Haftpflichtansprüche,

(1) die vor Gerichten dieser Länder geltend gemacht werden sowie
(2) aus der Verletzung oder Nichtbeachtung des Rechts dieser Länder.

3.) Für die zuvor nicht genannten Länder

(1) aus betriebswirtschaftlicher Prüfungstätigkeit, wenn dem Auftrag nur deutsches Recht zugrunde liegt,
(2) aus der geschäftsmäßigen Hilfe in Steuersachen, die das Abgabenrecht von Staaten betrifft, die zuvor nicht genannt sind, wenn dem Auftrag nur deutsches Recht zugrunde liegt.

In beiden Fällen beschränkt sich die Versicherungsleistung auf die gesetzlich vorgeschriebene Mindestversicherungssumme.

4.) Weltweit für Haftpflichtansprüche
aus Tätigkeiten, die über Niederlassungen, Zweigniederlassungen oder weitere Beratungsstellen im Ausland ausgeübt werden und zwar maximal in Höhe der gesetzlich vorgeschriebenen Mindestversicherungssumme.

II. Für Steuerberater:

1.) Deutschland

2.) Europäisches Ausland, Türkei und die Staaten auf dem Gebiet der ehemaligen Sowjetunion einschließlich Litauen, Lettland und Estland:

Versichert sind Haftpflichtansprüche,

(1) die vor Gerichten dieser Länder geltend gemacht werden sowie
(2)  aus der Verletzung oder Nichtbeachtung des Rechts dieser Länder.

3.) Weltweit in Höhe der gesetzlich vorgeschriebenen Mindestversicherungssumme für Haftpflichtansprüche aus der Verletzung oder Nichtbeachtung ausländischen Rechts, soweit sie bei der das Abgabenrecht dieser Staaten betreffenden ge­schäftsmäßigen Hilfeleistung in Steuersachen entstanden sind und dem Auftrag deutsches Recht zugrunde liegt.

4.) Der Versicherungsschutz bezieht sich nicht auf Haftpflichtansprüche, welche aus Tätigkeiten geltend gemacht werden, die über Niederlassungen, Zweignieder­lassungen oder weitere Beratungsstellen im Ausland ausgeübt werden.

III. Für Rechtsanwälte:

1.) Deutschland

2.) Europäisches Ausland

Versichert sind Haftpflichtansprüche aus Tätigkeiten

(1) im Zusammenhang mit der Beratung und Beschäftigung mit europäischem Recht;
(2) des Rechtsanwaltes vor europäischen Gerichten.

3.) Weltweit in Höhe der gesetzlich vorgeschriebenen Mindestversicherungssumme für Haftpflichtansprüche aus der Inanspruchnahme des Versicherungsnehmers vor außereuropäischen Gerichten.

4.)  Der Versicherungsschutz bezieht sich nicht auf Haftpflichtansprüche aus Tätig­keiten über im Ausland eingerichtete oder unterhaltene Kanzleien oder Büros.

Design & Umsetzung:

werdewelt GmbH - Personal Branding
Aarstraße 6
35756 Mittenaar-Bicken
www.werdewelt.info

News

Deutscher Bundestag: Keine steuerliche Forschungsförderung
mehr...

BFH Überblick: Alle am 28.9.2016 veröffentlichten Entscheidungen
mehr...

Allgemeine Voraussetzungen
mehr...